15.-16.07.2014 | Symposium des Bavarian Hydrogen Center im Kloster Plankstetten

Im Juli 2014 ist das „Bavarian Hydrogen Center“ im den Benediktinerabtei Plankstetten bei Berching zu seinem dritten internen Symposium zusammengekommen. Die BHC-Mitglieder (etwa 60 Energieforscher) beschäftigten sich zwei Tage mit dem Thema„H2-Technologien als Teil der zukünftigen Energieversorgung“ Dabei konnte das BHC auch internationale und berühmte Gastredner auf dem Gebiet der Energieforschung zum Symposium begrüßen. Für ihre Vorträge über neue Perspektiven der Forschung ist das BHC sehr dankbar. Prof. Nader Mahinpey von der University of Calgary in Kanada hat das Symposium mit seinem Vortrag „Shale gas vs. Renewable Hydrogen – the Northern American perspective” eröffnet. Im Laufe des Symposiums haben Prof. Ludger Blum, Institut für Energie- und Klimaforschung, Forschungszentrum Jülich GmbH, und Prof. Jörg Sauer von Institut für Katalyseforschung und –technologie, Karlsruher Institut für Technologie, Gastvorträge gehalten.

Für viele Mitglieder stellte der Vortrag von Frater Andreas, Zellerar des Klosters, mit seinen Einblicken in die „Energieeffizienz des Klosters” und der Renovierung des Klosters, mit anschließender Klosterführung ein Hightlight dar!

Mitglieder des BHC im Kloster Plankstetten (Juli 2014). Bild: Dr. Detlef Freitag

Mitglieder des BHC im Kloster Plankstetten (Juli 2014). Bild: Dr.-Ing. Detlef Freitag

Symposium 2014